Pepperstone Betrug oder seriös 2022: Broker-Erfahrungen im großen Test

In Kürze verfügbar: Unser Erfahrungsbericht zu Pepperstone
Bis dahin empfehlen wir die folgenden Top3 Alternativen:

Wie setzen sich die Pepperstone Gebühren zusammen?

Pepperstone ist ein sehr breit aufgestellter Broker, der unter anderem den CFD-Handel, Forex aber auch den Handel mit Kryptowährungen forciert. Gegründet wurde Pepperstone im Jahr 2010 in Australien. Entsprechend ist der Hauptsitz in Melbourne.

Da der Broker international tätig ist, hat er zusätzlich Niederlassungen in Düsseldorf sowie in London. Für deutschsprachige Kunden ist dies sehr positiv, da der Kundenservice von Düsseldorf aus betrieben wird. Über das CFD-Angebot können unter anderem Aktien, Indizes, Edelmetalle, ETFs, Energie und Agrarrohstoffe gehandelt werden. Auch der Handel mit Kryptowährungen als CFDs ist möglich. Unsere Pepperstone Erfahrungen haben wir in diesem Bericht zusammengefasst.

99/100
Bewertung
Pepperstone Highlights
  • MetaTrader 5 verfügbar
  • Gutes Bildungsangebot
  • Gute Kostenstruktur

Angebote und neue Kundenerlebnisse – Pepperstone ist breit aufgestellt

Unsere Pepperstone Erfahrungen haben sehr schnell gezeigt, dass wir es hier mit einem Online-Broker zu tun haben, der in die Breite geht und darauf achtet, dass möglichst viele Trader angesprochen werden. Neben dem CFD-Handel und dem Forex-Handel ist es möglich, mit Kryptowährungen zu handeln. Und zwar über CFDs. Ein Angebot, das der heutigen Zeit sehr entspricht und das zeigt, dass Pepperstone durchaus seriös ist und alles daran setzt, das Bestmögliche für seine Trader und Anleger herauszuholen.

Das Handelsangebot von Pepperstone über CFDs enthält verschiedene Handelsoptionen. Gehandelt werden können über CFDs zum Beispiel Indexe, Devisen, Rohstoffe, Aktien, Anleihen und Zinssätze. ETFs, ETCs, Metalle, Energie, Getreide, Forex und Kryptos können ebenfalls als CFDs bei Pepperstone gehandelt werden. Insgesamt stehen rund 1.200 handelbare Basiswerte zur Verfügung. Die Orderausführung ist sehr schnell. 30 ms reichen aus. Das ist eine sehr kurze Zeit, die eine sehr schnelle Reaktion erlaubt.

Zusätzlich bietet Pepperstone den Forex Handel an. Auch hier wird ein sehr breites Handelsangebot bereitgehalten. Auffällig ist wieder, dass Forex auch als CFDs gehandelt werden können. Ebenso Krypto CFDs, Metall Sweats, Metall Spots und FX Spot CFDs. 62 Währungspaare, unterschiedliche Kryptowährungen und ein maximaler Hebel für professionelle Trader von 1:500 stehen bereit. Der maximale Hebel für Kleinanleger liegt bei 1:30. Dieser Unterschied wird gemacht, um besonders unerfahrene Trader vor hohen Verlusten zu schützen.

Der Unterschied bei den Hebeln gehört zu den Pepperstone Erfahrungen, die wir als sehr positiv einstufen. Denn der Schutz der Kleinanleger ist immens wichtig.

Neben den über 60 Währungspaaren verfügt Pepperstone über unterschiedliche Kontomodelle, die noch einmal zusätzlich dafür sorgen, dass auch die Handelsgebühren und die Oderarten ein wenig variieren. Dazu im Unterbereich Konten gleich etwas mehr Informationen.

Wer sich als neuer Kunde bei Pepperstone anmeldet, macht dies online. Auf der Webseite sind alle Schritte genau dargelegt, sodass die Anmeldung und Verifizierung nicht nur nach EU-Recht erfolgt, sondern auch sehr schnell vonstatten geht.

Unternehmen
UnternehmenPepperstone GmbH
FirmensitzNeubrückenstrasse 1, 40213 Düsseldorf, Germany
Gründungsjahr2010
CEOTamas Szabo
Websitepepperstone.com
Verfügbare SprachenDeutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Polnisch, Portuguese, Arabic
KundensupportLive-Chat, Telefon, E-Mail Support
E-Mail[email protected]
Telefon0211 81999940
Lizenz8965105
FCA - Financial Conduct Authority
Verifiziert durch
Zahlungsmethoden
PayPal
Kreditkarte
Überweisung
Neteller
Skrill
POLi
+
Mehr anzeigen

Die Handhabung und Bedienbarkeit – Pepperstone denkt an seine Anleger

Wer eine breite Kundschaft ansprechen will, benötigt einen Online-Auftritt, der auch für viele Anleger nutzbar ist. Pepperstone hat das verstanden, wie unsere Pepperstone Erfahrungen sehr deutlich zeigen.

Da Pepperstone seriös ist, konzentriert man sich beim Internetauftritt auf ein sehr offenes und einladendes Design. Jeder Neukunde wird begrüßt und man weist ihn darauf hin, wo es zur Registrierung geht. Der Registrierungsprozess an sich ist sehr einfach, die Homepage ist in ihrem Aufbau übersichtlich und strukturell gut dargestellt. Auch Neueinsteiger dürften hier vor keiner großen Herausforderung stehen.

Wer bereits erfahren ist wird merken, dass der Aufbau der Webseite von Pepperstone vielen anderen Webseiten gleicht, die von Online-Brokern bereitgestellt werden. Das liegt daran, dass man dieses Design und diese Aufbereitung als der lohnenswert einstuft. Die Strukturen sind nachvollziehbar, es wird mit einfachen und klaren Botschaften gearbeitet und das Design soll nicht vom eigentlichen Inhalt ablenken. Denn hier geht es darum, mit Wertpapieren, Kryptowährungen und anderen handelbaren Werten zu agieren und nicht darum, die schönste Farbgestaltung zu präsentieren und irgendwelche Designpreise zu gewinnen. Pepperstone konzentriert sich auf das Wichtigste, nämlich auf Daten, Fakten und eine klare Gliederung. Und das ist auch wichtig.

Die Konten bei Pepperstone – die Auswahl der Kontomodelle ist gut

Viele Trader kennen das und werden sich bei ihren eigenen Pepperstone Erfahrungen bestätigt fühlen – es ist immer sinnvoll, wenn es unterschiedliche Kontomodelle gibt, da die Wünsche und Voraussetzungen der Anleger und Trader unterschiedlich sind.

Pepperstone hat zwei unterschiedliche Kontomodelle. Das reicht aus, da hier die wichtigsten Wünsche und Bedingungen der Kunden erfüllt werden. Es gibt auf der einen Seite das Razor Konto und auf der anderen Seite das Standard Konto.

Beim Razor Konto werden unter anderem institutionelle Spreads angeboten. Hier beginnen die Pips bei 0,0. Pro Lot müssen 5,20 Euro bezahlt werden. Es gibt Roh-Spreads, die direkt von den Liquiditäts Anbietern an die Trader weitergereicht werden. Dadurch sind die Gebühren relativ gering.

Beim Standard Konto ist die Besonderheit, dass keine Provisionen anfallen. Es gibt Spreads, die wettbewerbsfähig sind und die durchaus auch dann noch tragbar sind, wenn langfristig gehandelt wird. Für Anfänger ist das Standard Konto in der Regel besser geeignet als das Razor Konto, welches sich mehr an erfahrene Anleger richtet.

Ebenfalls möchten wir erwähnen, dass die beiden Echtgeld-Kontoangebote mit einem Pepperstone Demokonto kombiniert sind. Dieses kann für 30 Tage genutzt werden.

Die Handelsplattformen bei Pepperstone – es dürften keine Wünsche offenbleiben

Als erfahrener Broker weiß Pepperstone, dass die Handelsplattform oftmals darüber entscheidet, ob sich ein Anleger für den Broker entscheidet oder nicht. Unser Pepperstone Test hat gezeigt, dass der Online-Broker unterschiedliche Handelsplattformen bereithält, die den meisten Anlegern auch bekannt sein dürften. Angeboten werden die Handelsplattformen MetaTrader4, MetaTrader5, Trading View und WebTrader und c-Trader. Wir wollen zwei der wichtigsten Handelsplattformen kurz etwas genauer unter die Lupe nehmen und in unseren Pepperstone Erfahrungsbericht aufnehmen.

MetaTrader4

MetaTrader4 ist eine Handelsplattform, mit der die meisten Anleger sehr gut zurechtkommen. Der Trader hat hier nicht nur die Möglichkeit, seinen Handel individuell zu gestalten und die Handelsplattform anzupassen. Er wird gleichzeitig auch mit ausführlichen News versorgt. Es gibt eine Live-Quotierung, Echtzeit-Charts und unterschiedliche Ordermanagement-Tools. Ebenso werden unterschiedliche Indikatoren sowie Expert Advisors angezeigt, um dem Anleger eine möglichst reibungslose Handhabung zu gewährleisten.

Alle wichtigen Informationen für den Handel sind auf MetaTrader4 zu finden. Wer noch nicht erfahren mit dem Handel ist, wird vielleicht am Anfang ein wenig die Übersichtlichkeit suchen. Doch man schaut sich relativ schnell in diese Handelsplattform hinein, sodass lediglich ein wenig Geduld gefragt ist. Außerdem lassen sich diverse Anzeigen auch ausblenden, da sich MetaTrader4 sehr gut anpassen lässt.

WebTrader

WebTrader als Handelsplattform bietet die Möglichkeit, von jedem Rechner aus genutzt zu werden. Denn hier wird direkt über den Browser auf die Handelsplattform zugegriffen. Es muss keine App heruntergeladen werden und somit ist auch ein Handel auf unterschiedlichen Geräten möglich.

Gebühren für die Nutzung von WebTrader fallen nicht an. Auch das haben unsere Pepperstone Erfahrungen gezeigt. Es werden einige Features angeboten, sodass auch Einsteiger in den Handel hier sicherlich ihre Freude haben werden.

Unser Tipp: Das Krypto Trading ist über alle Handelsplattformen von Pepperstone möglich. In unserem Krypto Trading Vergleich findet ihr aber auch Informationen zu anderen Broker die vielleicht euer Interesse wecken können.

Wie setzen sich die Pepperstone Gebühren zusammen?

Unsere Pepperstone Erfahrungen haben gezeigt, dass der Broker nicht nur ein faires Kontomodell besitzt, das transparent ist und verschiedene Optionen erlaubt. Man setzt auch darauf, dass die Gebühren und Kosten sehr niedrig sind. Als Neukunde muss man somit keine Bedenken haben, dass die erwirtschafteten Gewinne durch Gebühren und übertriebene Kosten aufgefressen werden.

Das Gebührenmodell lässt sich als attraktiv bezeichnen. Es ist für uns ein klarer Pluspunkt und zeigt, dass unsere Pepperstone Erfahrungen auch in diesem Bereich gut sind.

PayPal
Kreditkarte
Überweisung
Neteller
Skrill
+ 6

Ein- und Auszahlungen können über unterschiedliche Wege vorgenommen werden. Als Zahlungsmethoden werden unter anderem akzeptiert: klassische Banküberweisung, Kreditkarten, Skrill, Neteller und Paypal.

Gebühren für Ein- und Auszahlungen werden von Pepperstone nicht erhoben. Sollten Kosten und Gebühren entstehen, dann von den Zahlungsanbietern. Sie werden aber bei der gewählten Zahlungsmethode angezeigt.

Die Mindesteinzahlung bei Pepperstone auf das Kundenkonto beträgt 200 Euro. Das ist im Branchendurchschnitt angesiedelt und sollte auch für Kleinanleger eine optimale Summe sein.

Ein guter Kundendienst ist wichtig – Pepperstone hat das verstanden

Der Kundensupport ist oftmals die erste Schnittstelle, die Neukunden mit dem Online-Broker haben. Denn sie wollen Informationen sammeln, die vielleicht auf der Webseite nicht klar erkenntlich sind.

Unsere Pepperstone Erfahrungen haben gute Bewertungen im Bereich des Kundensupports gezeigt. Es gibt verschiedene Kontaktmöglichkeiten, die auch Interessenten nutzen können, die noch kein Handelskonto bei Pepperstone eröffnet haben. Als Kontaktmöglichkeiten können das Telefon, der LIVE-Chat oder die E-Mail-Adresse genutzt werden. Besetzt ist der Kundensupport 24 Stunden am Tag. Allerdings nur von Montag bis Freitag. Am Wochenende und an Feiertagen wird nicht gearbeitet.

Zusätzlich wird ein großer FAQ-Bereich angeboten, der ebenfalls viele Fragen beantwortet. Auch das ein Pluspunkt, der vielen Anlegern wichtig ist. Denn Informationen und Wissen sind bei spekulativen Geldanlagen extrem wichtig. Und wenn man dieses Wissen und die Informationen auf der Webseite des Online Brokers findet, mit dem man gerne zusammenarbeiten möchte, ist das natürlich ein klarer Pluspunkt.

Regulierung und Einlagensicherung – für Pepperstone eine Selbstverständlichkeit

Im Rahmen unserer Pepperstone Erfahrungen schauen wir in unserem Test auch immer nach, ob es in Bezug auf die Regulierung und die Einlagensicherung genügend positive Aspekte gibt. Der Hauptsitz der Pepperstone Group Limited ist in Melbourne. Dort ist Pepperstone offiziell registriert und wird durch die australische Finanzaufsichtsbehörde reguliert.

FCA - Financial Conduct Authority
ASIC - Australian Securities and Investments Commission
CySEC - Cyprus Securities and Exchange Commission
BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
DFSA - Dubai Financial Services Authority

Da der Broker aber auch in Europa Niederlassungen hat, ist auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zuständig. Und damit eine deutsche Regulierungsbehörde, die ebenfalls nochmal ganz genau schaut. Deshalb gilt das europäische Recht, was die Einlagensicherung, aber auch die Regulierung genauestens vorschreibt und überwacht. Von dieser Seite her gibt es keine Probleme, sodass wir unsere Erfahrungen positiv bewerten können.

Zusätzliche Funktionen – vor allen Dingen das Demokonto sticht heraus

Ein Demokonto zum Erproben verschiedener Handelskonditionen und Handelsstrategien ist nicht selbstverständlich. Es gibt nicht allzu viele Online Broker, die diese Möglichkeit anbieten.

Pepperstone hat das Demokonto und erlaubt es so, erste Schritte spielerisch zu gehen. Das Demokonto kann für 30 Tage uneingeschränkt genutzt werden. 50.000 US-Dollar Spielgeld werden darauf zur Verfügung gestellt. Unterschiedliche Features können ebenso ausprobiert werden wie verschiedene Einstellungen und Handelsstrategien. Laut unserer Erfahrung ist das Demokonto deshalb ein großer Pluspunkt, auch wenn es nur 30 Tage genutzt werden kann, so bringt es doch viele Vorteile mit sich, die wir hierin sehen.

Unser Fazit zum Pepperstone Angebot

Der Online Broker Pepperstone hat natürlich das Rad nicht neu erfunden. Aber er ist breit aufgestellt, hat gute Anlageprodukte und besticht mit einem überschaubaren Gebührensegment. Das Demokonto, unterschiedliche Handelskonten aber auch ein guter Kundensupport sprechen für den Broker. Große negative Probleme konnten wir im Rahmen unserer Überprüfung nicht finden. Vielmehr passt man sich bei Pepperstone immer wieder neu an und versucht, den Wünschen der Anleger mit einem breit gefächerten Portfolio nachzukommen.

99/100
Bewertung
Pepperstone Highlights
  • MetaTrader 5 verfügbar
  • Gutes Bildungsangebot
  • Gute Kostenstruktur

Pepperstone CFD

Das CFD Handelsangebot von Pepperstone – mehr als 1.000 Aktien CFDs

Pepperstone ist für Forex Fans ein Paradies. Denn es gibt unterschiedliche CFD Trading Möglichkeiten, die genutzt werden können. Es ist möglich, auf 14 Aktienmärkte zuzugreifen. Außerdem stehen mehr als 1.000 Aktien für den Handel in Form von CFDs bereit.

Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass der Handel mit CFDs hochspekulativ ist und deshalb auch nicht ungefährlich. Wir empfehlen ihn nur all jenen Anlegern, die bereits Erfahrung damit gemacht haben.

Die CFD Handelskosten – niedrige Gebühren sind selbstverständlich

Beim CFD Trading sind die Gebühren von Pepperstone sehr niedrig. Es gibt eine „über Nacht Gebühr“, die jedoch sehr gering ist. Bedenken bezüglich hoher Kosten oder Gebühren müssen deshalb nicht entstehen. Denn Pepperstone arbeitet hier nicht nur sehr transparent, sondern eben auch mit sehr wenigen Gebühren, sodass der Handel keine unnötigen Kosten hervorruft.

CFD Handelskonditionen – kein Grund zur Kritik

Gleiches gilt für die Handelskonditionen. Auch hier hat der Online-Broker keine Angriffsfläche geboten. Faire Konditionen sind selbstverständlich. Und auch das Angebot rund um die Handelsmöglichkeiten ist sehr breit gefächert.

Unser Fazit zum CFD Handel über Pepperstone

Das CFD Trading ist nicht ungefährlich, da mit hohen Hebeln gearbeitet wird. Aber es erlaubt attraktive Gewinne und das Angebot bei Pepperstone für den CFD Handel ist sehr gut. Wer sich damit auskennt oder sich intensiv einarbeiten möchte, wird sich hier sehr wohlfühlen.

99/100
Bewertung
Pepperstone Highlights
  • 30 Tage Demokonto vorhanden
  • Gute Spreads nutzbar
  • Schnelle Ein- und Auszahlungen

Pepperstone Forex

Das Pepperstone Forex Angebot – viele Devisenpaare sind vorhanden

Forex Fans sind nicht nur beim CFD Handel bei Pepperstone richtig. Auch der klassische Forex Handel ist über Pepperstone sehr gut. Über 60 unterschiedliche Devisenpaare werden angeboten. Dazu gehören Majors genauso wie richtige Exoten. Am Ende entscheiden der eigene Geschmack und das Risiko, das man gerne eingehen möchte.

Forex Handelskosten bei Pepperstone – geringe Kosten bei den Spreads

Pepperstone hat zwei verschiedene Kontomodelle, sodass sich die Spreads entsprechend gestalten. Vergleicht man die Kosten jedoch mit anderen Online Brokern, sind sie sehr gering. Hohe Gebühren gibt es deshalb nicht und böse Überraschungen müssen nicht befürchtet werden.

Forex Handelskonditionen bei Pepperstone – faire Konditionen sind selbstverständlich

Dass die Handelskonditionen als fair bezeichnet werden können, ist für Pepperstone eine Selbstverständlichkeit. Unsere Erfahrung haben das auch bestätigt. Unfaire Behandlung, nicht verständliche Kondition oder undurchsichtige Machenschaften sind nicht zu erwarten.

Unser Fazit zum Forex Handel über Pepperstone

Forex ist eine beliebte Handelsart, die auch bei Pepperstone in großer Breite bedient wird. Wer gerne Devisenpaare handeln möchte, findet bei Pepperstone dazu ausreichend Gelegenheit. Niedrige Gebühren und eine benutzerfreundliche Handelssoftware sind verfügbar.

99/100
Bewertung
Pepperstone Highlights
  • MetaTrader 5 verfügbar
  • Gutes Bildungsangebot
  • Gute Kostenstruktur

Pepperstone Krypto

Pepperstone Krypto Handelsangebot – es besteht eine großzügige Auswahl

Kryptowährungen werden immer interessanter und für Trader durchaus attraktiv. Besonders jetzt, wo wieder ordentlich Bewegung in den Markt gekommen ist. Mehr als 17 verschiedene Krypto CFDs sowie 3 Krypto Indizes werden von Pepperstone bereitgehalten. Wer also mit Kryptowährungen spekulieren möchte, ist bei Pepperstone an der richtigen Stelle.

Pepperstone Krypto Handelskosten – nur der Spread muss im Auge behalten werden

Pepperstone erhebt keine Gebühren. Wer mit Kryptowährungen handelt, muss nur auf den Spread achten. Dieser zeigt an, wie hoch mögliche Kosten ausfallen. Allerdings muss hier nicht mit hohen Kosten gerechnet werden, da Pepperstone beim Handel sehr günstig ist.

Pepperstone Handelskonditionen – faire Konditionen beim Kryptohandel

Egal ob Forex CFD oder Kryptos – Pepperstone punktet mit fairen Handelskonditionen. Wir haben keine Einschränkungen oder unseriöse Machenschaften gefunden.

Fazit zum Krypto Handel über Pepperstone

Wer gerne Kryptowährungen handeln möchte, wird bei Pepperstone dazu ausreichend Gelegenheit haben. Das Angebot ist gut, die Kosten sind gering und die Handelsplattformen gut bedienbar.

98/100
Bewertung
Pepperstone Highlights
  • Mehrsprachiger Kundendienst
  • Reibungsloses Trading
  • Die wichtigsten Kryptowährungen handelbar

Pepperstone FAQ

Welche Handelsplattformen hat Pepperstone im Angebot? 📈

Pepperstone setzt auf unterschiedliche Handelsplattformen. Angeboten werden unter anderem MetaTrader4, MetaTrader5 und WebTrader. Weitere Handelsplattformen haben wir in unserem ausführlichen Test benannt.

Ist Pepperstone sicher und seriös? 🔎

Der Online-Broker aus Australien wird regelmäßig kontrolliert und reguliert. Außerdem besteht eine Einlagensicherung und die deutsche BaFin hat ebenfalls ein Auge auf den Anbieter. Sicherheit ist deshalb auf jeden Fall gegeben.

Wird die Webseite von Pepperstone in deutscher Sprache angeboten? 🖥

Pepperstone bietet eine Webseite in deutscher Sprache an. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für die Handelsplattform. Auch hier wird so agiert, dass deutsche Kunden alles gut verstehen.

Hält Pepperstone ein Demokonto bereit? 💻

Wer sich zuerst ein wenig ausprobieren möchte, kann dies mit Hilfe des Demokontos tun. Es ist an das normale Kundenkonto gebunden und kann für 30 Tage genutzt werden.

Wie ist der Kundenservice von Pepperstone erreichbar? 📞

Der Kundenservice von Pepperstone ist freundlich und gut erreichbar. In unserem Erfahrungsbericht haben wir diesen noch einmal ganz genau unter die Lupe genommen und zeigen dir, wie du ihn am besten erreichen kannst.

Nach oben
Schließen
Unsere empfohlene Alternative zu Pepperstone:
Unsere empfohlenen Alternativen zu Pepperstone:
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter