Aktien
ETF
80/100
Bewertung
Finanzenbroker.net Aktien
–
*****
Zu Finanzenbroker.net Aktien
Highlights
  • Großes Handelsangebot
  • Kein Mindestordervolumen
  • Mobile App
80/100
Bewertung
Finanzenbroker.net ETF
–
*****
Zu Finanzenbroker.net ETF
Highlights
  • Keine GebĂŒhren
  • Mobile App
  • Sicherheit durch die Baader Bank AG

Finanzen.net Betrug oder seriös 2022: Broker-Erfahrungen im großen Test

Der Anbieter finanzen.net agiert schon seit 2019 unter der heute bekannten Bezeichnung, war frĂŒher jedoch als GRATISBROKER aktiv. Das heißt, es handelt sich um einen Anbieter, der durchaus schon Erfahrungen im Bereich des Tradings mitbringt. Anleger sowie Trader haben die Option, bei finanzen.net ein kostenfreies Depot zu eröffnen und hier in Optionen, Aktien, Zertifikate oder ETFs zu investieren. Auch SparplĂ€ne werden zur VerfĂŒgung gestellt. Finanzen.net agiert dabei zusammen mit der Baader Bank AG.

Wir wollten gerne wissen, wie gut die Plattform wirklich aufgestellt ist und haben unsere finanzen.net Erfahrungen hier zusammengefasst. Unter anderem haben wir nach Sicherheit, Angebot und Handhabung geschaut.

Finanzenbroker.net Pros und Contras
  • Sicherheit durch die Baader Bank AG
  • Verzicht auf AusgabeaufschlĂ€ge
  • Surebets werden gern platziert, Deutscher Support wird angeboten
  • App kann genutzt werden
  • Handel erfolgt nur ĂŒber Gettex
80/100
Bewertung
Finanzenbroker.net Highlights
  • Großes Handelsangebot
  • Kein Mindestordervolumen
  • Mobile App
Zu Finanzenbroker.net

Usability der Website – gute Handhabung auch fĂŒr Einsteiger

In unserem umfassenden finanzen.net Test wollten wir gerne wissen, wie gut die Usability der Webseite ist und ob auch Einsteiger hier ihre Anlage gut durchfĂŒhren können. Dabei ist uns aufgefallen, dass der Anbieter mit klaren Farben und Strukturen arbeitet. Wer möchte, der erhĂ€lt ĂŒber die Kategorien einen sehr guten ersten Überblick und kann nachsehen, welches Angebot es gibt. Unter anderem finden sich hier Informationen zu den SparplĂ€nen und den Investitionsmöglichkeiten sowie einem optionalen Übertrag auf das Depot.

Zudem haben wir einen Blick in den internen Bereich geworfen, um einen umfassenden finanzen.net Erfahrungsbericht zusammenstellen zu können. Oft wird in einem Aktiendepot Vergleich vor allem auf die Kosten geschaut. Aber auch die Nutzung muss gut funktionieren. Hier schneidet der Broker sehr gut ab. Mit wenigen Klicks lÀsst sich nach unseren finanzen.net Erfahrungen der aktuelle Stand des Depots einsehen, aber auch ein Kauf und Verkauf in die Wege leiten.

Konten & Accounts – keine Auswahl vorhanden

In unserem finanzen.net Testbericht findet sich kein Überblick ĂŒber eine große Auswahl an Konten und Accounts, wie es sonst bei einem Forex Broker oft der Fall ist. Dies ist aber kein Hinweis darauf, ob finanzen.net seriös ist oder nicht. TatsĂ€chlich hat es einen Grund, dass es nur einen Account gibt. Der Anbieter ist kein klassischer CFD Broker und steht auch nicht fĂŒr Daytrading Strategien. Stattdessen geht es darum, dass hier ein Depot gefĂŒhrt werden kann. DafĂŒr arbeitet finanzen.net mit der Baader Bank AG zusammen und fĂŒhrt die durch die Nutzer gesetzten Order aus.

Es wird mit der Anmeldung also ein Depot angelegt. Weitere Konten oder Accounts sind nicht notwendig, da alle Investitionen ĂŒber das Depot laufen. Mit dem Anmeldeprozess wird ein Depot eröffnet. Wichtig ist die Verbindung mit einem Verrechnungskonto. Dadurch ist es möglich, auf das Depot einzuzahlen und mit der Investition zu beginnen. Zudem können SparplĂ€ne angelegt werden. Hier ist eine Mindestrate in Höhe von 25 Euro notwendig. Ein finanzen.net Betrug ist nicht zu erkennen.

Handelsplattformen – zwei Optionen werden angeboten

Wir haben im finanzen.net Test festgestellt, dass es zwei Handelsplattformen gibt, ĂŒber die das Trading durchgefĂŒhrt werden kann. So wird ein WebTrader geboten. Wahlweise steht auch eine mobile Handelsplattform zur VerfĂŒgung. Beim Login ĂŒber den PC wird der Zugriff auf die normale Handelsplattform in Form des WebTraders durchgefĂŒhrt. Der Handel kann sofort starten. Die finanzen.net Meinungen der Nutzer zeigen, dass sich hier auch AnfĂ€nger wohlfĂŒhlen.

Neben dem finanzen.net Webtrader gibt es auch eine mobile Variante. Diese möchten wir gerne im finanzen.net Erfahrungsbericht ebenfalls aufgreifen. Hier besteht die Option, sich mit einem mobilen EndgerĂ€t einzuloggen und auf diese Weise auch unterwegs einen Überblick ĂŒber das eigene Depot zu haben. Auch die App ist so gestaltet, wie wir es im WebTrader gesehen haben. Helle Farben und klare Strukturen machen es leicht, das Depot direkt vom Smartphone aus zu fĂŒhren.

Zahlungen – Einzahlungen erfolgen ĂŒber Überweisung

Generell ist natĂŒrlich auch immer die Frage interessant, wie die Ein- und Auszahlungen erfolgen können und ob hier möglicherweise eine finanzen.net Abzocke zu erkennen ist. Wie bei den Depots der meisten Banken, besteht auch hier lediglich die Option, mit einem Verrechnungskonto zu arbeiten. WĂ€hrend bei einem Broker fĂŒr Daytrading Vergleich möglichst viele Zahlungsvarianten genutzt werden, ist es bei einem Depot, das durch eine Bank gefĂŒhrt wird, anders. Die Ein- und Auszahlungen erfolgen ausschließlich ĂŒber das Verrechnungskonto. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass keine GeldwĂ€sche möglich ist. Zudem wird eine finanzen.net Abzocke ausgeschlossen.

Die KontofĂŒhrung und auch die DepotfĂŒhrung beim Anbieter werden durch die Baader Bank ausgefĂŒhrt. Was ist finanzen.net? Diese Frage dĂŒrfte jetzt aufkommen. Es handelt sich um einen Finanzdienstleister, der mit der Baader Bank arbeitet und die HandelswĂŒnsche der Kunden umsetzt. Erfolgt der Verkauf von Anlageprodukten aus dem Depot, werden die BetrĂ€ge auf das Verrechnungskonto ĂŒbertragen. Erst dann besteht die Option, das Geld auch zu einer anderen Bank zu ĂŒberweisen. In unserem finanzen.net Erfahrungsbericht zeigt sich, dass die Auszahlung meist sehr schnell abgewickelt wird.

Kundenservice – verschiedene Wege der Kommunikation vorhanden

Wir haben die finanzen.net Erfahrungen gemacht, dass der Support gut aufgebaut ist. So wird ein Support bei finanzen.net auf Deutsch angeboten. Über die Webseite gibt es einen Überblick ĂŒber die Varianten der Kommunikation. Nutzer, die schon einen Account haben, erhalten Zugriff auf ein internes Ticketsystem. Über dieses können dann Anfragen gestellt werden. Eine Antwort erfolgt innerhalb einer kurzen Zeit. Interessenten, die ohne ein Konto eine Frage stellen möchten, können das per Mail tun oder auch eine Hotline in Anspruch nehmen. Nach unseren finanzen.net Erfahrungen steht die Hotline aber nur von Montag bis Freitag ab 8 Uhr bis 18 Uhr zur VerfĂŒgung.

Zudem kann ein Kontaktformular verwendet werden. Wir möchten auch darauf aufmerksam machen, dass es einen sehr gut aufgestellten FAQ-Bereich gibt. Oft werden hier schon die hÀufigsten Fragen beantwortet. Bei schriftlichen Anfragen muss, wie der finanzen.net Test gezeigt hat, nicht lange auf eine Reaktion gewartet werden.

80/100
Bewertung
Finanzenbroker.net Highlights
  • Keine GebĂŒhren
  • Mobile App
  • Sicherheit durch die Baader Bank AG
Zu Finanzenbroker.net

Regulierung & Einlagensicherung – umfangreiche Sicherheit vorhanden

Wir wollten mit unseren finanzen.net Erfahrungen die Fragen beantworten können, wie es eigentlich mit der Sicherheit aussieht. Daher haben wir einen genauen Blick auf den Anbieter geworfen und uns nĂ€her mit den HintergrĂŒnden beschĂ€ftigt, die hier zu finden sind. Finanzen.net steht in einem direkten Zusammenhang mit der Baader Bank AG. Es handelt sich dabei um eine deutsche Bank mit einer Regulierung. ZusĂ€tzlich dazu ist auch die Zusammenarbeit mit der DonauCapital erkennbar. Diese Kombination ist notwendig, damit die Anlagen auch umgesetzt werden können. Finanzen.net ist dabei nur ausfĂŒhrend, hat aber selbst keine Lizenz fĂŒr die Anlagenvermittlung.

Sowohl die Baader Bank als auch die DonauCapital werden durch die BaFin reguliert. So wird eine umfassende Sicherheit zur VerfĂŒgung gestellt. Die Verwahrung der Wertpapiere erfolgt auf einem eigenen Depot, welches bei der Baader Bank gefĂŒhrt wird. Wenn eine Insolvenz eintreten sollte, ist ein Schutz der Kundengelder vorhanden. FĂŒr eine Sicherung der persönlichen Daten sorgt die SSL-VerschlĂŒsselung auf der Webseite.

BaFin - Bundesanstalt fĂŒr Finanzdienstleistungsaufsicht

Zusatzangebote – keine Angebote fĂŒr die Weiterbildung

Bei vielen Brokern haben die Trader Zugriff auf eine Academy, mit der eine Aus- und Weiterbildung möglich ist. Allerdings ist es beim Trading mit CFDs oder anderen Finanzprodukten auch so, dass es hier ein umfassendes Risiko und zahlreiche verschiedene Strategien gibt, auf die zurĂŒckgegriffen werden kann. Wer bisher in dem Bereich noch keine Erfahrungen gesammelt hat, profitiert von einer Akademie oder einem Demokonto. Bei

finanzen.net wird dies nicht geboten. Allerdings gibt es hier auch lediglich reine Anlagemöglichkeiten fĂŒr Aktien oder auch ETFs.

Fragen oder Unklarheiten lassen sich sehr gut im FAQ-Bereich auflösen. Wer sich einloggt hat, der kann auch die Entwicklung der Wertpapiere verfolgen und dafĂŒr verschiedene Charts nutzen. Gleiches gilt fĂŒr die SparplĂ€ne. Dadurch ist es möglich, die eigene Strategie stetig anzupassen. Generell ist aber zu sagen, dass auch der Handel ĂŒber diese Plattform immer ein Risiko mit sich bringt.

Finanzen.net Aktiendepot Auswahl von ĂŒber 6.000 Aktien möglich

Aktien Handelsangebot – Nutzung von nationalen und internationalen Aktien

Wenn es um das Trading oder die Geldanlage geht, dann stehen die Aktien bei finanzen.net direkt im Fokus. Über 6.000 verschiedene Wertpapiere bilden die Basis fĂŒr die Ausstattung des Depots. Hier kann aus nationalen und auch aus internationalen Varianten gewĂ€hlt werden. So ist es möglich, ein vielseitiges Depot zu erstellen. Die Wertpapiere stammen aus ĂŒber 50 verschiedenen LĂ€ndern. ZusĂ€tzlich dazu gibt es sogar die Option, in Kryptos oder in Fonds das Geld anzulegen. Wer etwas mehr Risiko eingehen möchte, kann sich auch fĂŒr Zertifikate oder Optionsscheine entscheiden.

Aktien Handelskosten – finanzen.net GebĂŒhren sind gut zu erkennen

Ebenfalls spannend fanden wir die Frage, wie es mit möglichen Handelskosten aussieht, die entstehen können. Der Anbieter hat ein umfassendes Preis- und Leistungsverzeichnis, in das ein Blick geworfen werden kann. Abzulesen ist, dass bei einer Vermittlung sowohl von den KÀufen als auch den VerkÀufen Kosten von 0,25 % sowie 7,50 Euro berechnet werden.

Inzwischen gibt es bei finanzen.net auch keinen Mindestmengenzuschlag mehr. Das ist eine Entscheidung, die erst jetzt getroffen wurde. So wurde frĂŒher bei AusfĂŒhrungen von weniger als 500 Euro noch eine GebĂŒhr berechnet. Wer sich fĂŒr SparplĂ€ne entscheidet, der hat bei der AusfĂŒhrung von SparplĂ€nen eine GebĂŒhr von einem Euro. Keine Kosten fallen an, wenn es um die DepotfĂŒhrung geht.

Börsen- bzw. HandelsplĂ€tze – Handel erfolgt ĂŒber Gettex

Der Handel mit nationalen und internationalen Aktien ist möglich, allerdings ist finanzen.net der AusfĂŒhrer und wickelt die Investitionen ĂŒber Gettex ab. Eine Auswahl bei verschiedenen BörsenplĂ€tzen ist daher nicht möglich. Allerdings profitieren auf diese Weise die Anleger davon, dass es nicht zu AusgabeaufschlĂ€gen kommt.

Produktzusammenfassung & Fazit – Aktienhandel mit großem Sortiment bei finanzen.net

Wer sich bei finanzen.net anmeldet, um den Aktienhandel zu nutzen, der hat hier eine wirklich umfassende Auswahl an Wertpapieren, aus denen das Depot aufgebaut werden kann. Mehr als 6.000 Aktien stehen zur Auswahl. ErgÀnzend dazu werden zudem weitere Finanzprodukte angeboten, sodass eine Diversifikation möglich ist. sind im Preis- und LeistungsverhÀltnis klar strukturiert.

80/100
Bewertung
Finanzenbroker.net Highlights
  • Großes Handelsangebot
  • Kein Mindestordervolumen
  • Mobile App
Zu Finanzenbroker.net

Finanzen.net ETF – investieren in ETFs ĂŒber finanzen.net

ETF Handelsangebot – vielseitige Auswahl möglich

Neben den Handelsmöglichkeiten, die mit den Aktien geboten werden, bietet der Broker als ErgĂ€nzung auch den Handel mit ETFs an. Inzwischen nutzen viele Anleger ETFs sehr gerne, damit sie eine Diversifikation in ihrem Portfolio haben, dabei aber zusĂ€tzlich ein geringeres Risiko eingehen. Über 180.000 handelbare Produkte stehen bei finanzen.net zur VerfĂŒgung und ein Teil davon sind ETFs. Über die Plattform kann geschaut werden, welche ETFs zusĂ€tzlich als SparplĂ€ne handelbar sind.

ETF Handelskosten – AusfĂŒhrungen der SparplĂ€ne fĂŒr 1 Euro möglich

Auch beim Handel mit ETFs fallen Kosten an und wir haben im finanzen.net Test geschaut, wie hoch die Kosten liegen. Gerade die SparplĂ€ne sind fĂŒr viele Anleger eine Sache, die sie gerne nutzen. Wenn eine AusfĂŒhrung ansteht, wird eine GebĂŒhr in Höhe von 1 Euro berechnet. Es können mehrere SparplĂ€ne parallel angelegt werden. Zudem wird der direkte Handel mit ETFs zur VerfĂŒgung gestellt. Ebenso wie bei den Aktien sind die GebĂŒhren auch hier mit 0,25 % angegeben und einem Betrag von zusĂ€tzlich 7,50 Euro.

Börsen- bzw. HandelsplĂ€tze – Gettex als Handelsplatz fĂŒr die AusfĂŒhrung

Sowohl bei den Aktien als auch bei den ETFs wird die AusfĂŒhrung der Trades ĂŒber Gettex durchgefĂŒhrt. Anders als bei anderen Depots, ist hier also keine direkte Auswahl der Börse oder des Handelsplatzes möglich. Stattdessen fĂŒhrt finanzen.net alles ĂŒber Gettex aus. DafĂŒr fallen keine AusgabeaufschlĂ€ge an.

Produktzusammenfassung & Fazit – ETFs fĂŒr SparplĂ€ne oder die direkte Investition

Die finanzen.net Erfahrungen zeigen, dass es auch bei der Auswahl der ETFs nichts zu beanstanden gibt. Hier wird umfassend die Option geboten, aus den verschiedensten ETFs zu wĂ€hlen. Die Übersicht ist sehr transparent aufgearbeitet, ebenso wie die GebĂŒhren. Neben der direkten Investition können auch SparplĂ€ne angelegt werden.

80/100
Bewertung
Finanzenbroker.net Highlights
  • Keine GebĂŒhren
  • Mobile App
  • Sicherheit durch die Baader Bank AG
Zu Finanzenbroker.net

Finanzen.net FAQÂŽs

📈 Wie kann man bei finanzen.net traden?

Bei finanzen.net laufen alle Investitionen ĂŒber das Depot. Mit dem Anmeldeprozess wird ein Depot eröffnet. Weitere Konten oder Accounts sind nicht notwendig, wichtig ist jedoch die Verbindung mit einem Verrechnungskonto. Dadurch ist es möglich, auf das Depot einzuzahlen und mit der Investition zu beginnen. Bei finanzen.net können zusĂ€tzlich SparplĂ€ne angelegt werden. Hier ist eine Mindestrate in Höhe von 25 Euro notwendig. Hier findest weitere interessante Informationen ĂŒber Ă€hnliche Anbieter  in unserem Brokervergleich.

✅ Ist finanzen.net seriös und sicher?

Die KontofĂŒhrung und auch die DepotfĂŒhrung des Anbieters finanzen.net werden durch die Baader Bank ausgefĂŒhrt. ZusĂ€tzlich findet die Zusammenarbeit mit der DonauCapital statt. Diese Kombination ist notwendig, damit die Anlagen auch umgesetzt werden können. Finanzen.net ist dabei nur ausfĂŒhrend. Sowohl die Baader Bank als auch die DonauCapital werden durch die BaFin reguliert. So wird eine umfassende Sicherheit zur VerfĂŒgung gestellt. Wenn eine Insolvenz eintreten sollte, ist ein Schutz der Kundengelder vorhanden. FĂŒr eine Sicherung der persönlichen Daten sorgt die SSL-VerschlĂŒsselung auf der Webseite. Deshalb kann man davon ausgehen, dass es sich bei finanzen.net nicht um Betrug handelt.

đŸ€ Wie ist der Kundensupport bei finanzen.net aufgestellt?

Der Kundensupport ist bei finanzen.net gut aufgebaut. Über die Webseite gibt es einen Überblick ĂŒber die Varianten der Kommunikation. Die Nutzer der Plattform, erhalten Zugriff auf ein internes Ticketsystem. Über dieses können dann Anfragen gestellt werden. Eine Antwort erfolgt innerhalb einer kurzen Zeit. Fragen können auch per Mail gestellt werden. Der Kundenservice ist bei finanzen.net ist ebenfalls mit einer Hotline zu erreichen. Oft werden die hĂ€ufigsten Fragen bei finanzen.net in dem gut aufgestelltem FAQ-Bereich bereits beantwortet.

đŸ“±Gibt es eine finanzen.net App?

.Ja, neben dem finanzen.net Webtrader gibt es auch eine mobile Variante. Es besteht die Option, sich mit einem mobilen EndgerĂ€t einzuloggen und auf diese Weise auch unterwegs einen Überblick ĂŒber das eigene Depot zu haben. Die App ist attraktiv und einfach gestaltet und  machen es leicht, das Depot direkt vom Smartphone aus zu fĂŒhren. Möchtest du weitere Broker Anbieter kennenlernen? Hier unser Vorschlag fĂŒr dich: eToro im Test.

Fazit – finanzen.net bietet eine gute Anlage-Grundlage

Finanzen.net ist nicht als typischer Broker zu sehen. Es ist nicht möglich, mit CFDs oder Forex Daytrading zu betreiben. Stattdessen gibt es eine umfassende Auswahl aus mehr als 180.000 Finanzprodukten, zu denen Aktien, ETFs und auch Optionen gehören. Wer hier sein kostenfreies Depot fĂŒhrt, der kann sich sicher sein, aus den verschiedensten nationalen und internationalen Wertpapieren wĂ€hlen zu können. Ebenso möglich ist die Investition in SparplĂ€ne.

Die Kosten werden transparent zur VerfĂŒgung gestellt und es gibt einen Support, der telefonisch oder schriftlich erfolgt. Im finanzen.net Test haben wir daher kaum SchwĂ€chen gefunden. Lediglich die Anmeldung könnte etwas einfacher gestaltet werden, allerdings unterliegt der Anbieter hier den strengen Vorgaben der Baader Bank.

80/100
Bewertung
Finanzenbroker.net Highlights
  • Großes Handelsangebot
  • Kein Mindestordervolumen
  • Mobile App
Zu Finanzenbroker.net

Weitere Erfahrungsberichte

Nach oben
Schließen
Finanzenbroker.net
80/100
Zu Finanzenbroker.net
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal ĂŒber den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter