Bitcoin kaufen mit Kreditkarte

Wer Bitcoin kaufen will, hat dank des Internet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Das betrifft sowohl die diversen Krypto-Börsen als auch die Möglichkeiten für Zahlungen. In diesem Artikel geht es um das Thema Bitcoin kaufen mit Kreditkarte. Das ist direkt und ohne Umwege möglich. Beantwortet werden Fragen wie: Wie kaufe ich Bitcoin mit Kreditkarte? und Was spricht für Bitcoin kaufen mit Kreditkarte? Die Vorteile dieser Zahlungsmethode werden ebenfalls in Augenschein genommen. Damit es nicht zu einem Missverständnis kommt direkt zu Anfang der Hinweis darauf, dass es um die Visa Card, um die Mastercard sowie eventuell um American Express gehen kann. Weitere Kreditkarten sind denkbar. Das Thema Bitcoin Kreditkarte spielt hingegen in diesem Artikel keine Rolle.

Bitcoins mit Kreditkarten kaufen und handeln

  • Es ist möglich, Bitcoins per Kreditkarte zu kaufen.
  • Gemeint sind Visa, Mastercard, American Express und weitere.
  • Es geht um die Zahlung, die vor dem eigentlichen Handel notwendig ist.
  • Die meisten Krypto-Börsen bieten diese Möglichkeit.

Bitcoins: Um was es geht

Kommen wir zuerst einmal zu der wichtigen Beschreibung, um was es bei den Bitcoins eigentlich genau geht. Es handelt sich in einfachen Worten formuliert um die weltweit führende Kryptowährung. Digitales Geld ist eine denkbare Übersetzung. Alles basiert auf einem dezentral organisiertem Buchungssystem. Alle Zahlungen werden wie man so sagt kryptographisch dezimiert und über ein Netz gleichwertig arbeitender Rechner abgewickelt. Anders als man es vom klassischen System der Banken her kennt, gibt es also keine zentrale Stelle für die Bewegungen des Geldes. Und niemand kann mit einem Bitcoin in einem Supermarkt war seine Waren bezahlen oder etwas ähnliches. Virtuelles Geld wäre eine weitere denkbare Übersetzung. Auf einer Reihe von Plattformen können Interessierte über ein Konto einen so genannten Trade veranlassen. Dieser bedeutet, dass beispielsweise der Euro je nach dem aktuellen Kurs in eine gewisse Anzahl in Bitcoins umgewandelt wird. Das ist vom Prinzip her nicht anders, als wenn man in die USA in den Urlaub fährt und zuvor seine Euro in Dollar eintauscht. Der Bitcoin ist wie echtes Geld zu verstehen. Aber wenn davon die Rede ist, dass man Bitcoin kaufen mit Kreditkarte möchte, meint dies, dass das Geld für den Kauf von einer Kreditkarte kommt. Was man dann genau mit den erworbene Bitcoins macht, bleibt jedem Interessierten selbst überlassen. Man könnte sie unangetastet lassen, bis der Kurs sich so entwickelt hat, dass sich ein Verkauf lohnt. Kaufen und verkaufen sowie Erwerb von Waren sind die logischen Vorgehensweisen.

Wie funktioniert der Handel?

An so genannten Krypto-Börsen wird mit Kryptowährungen auf die gleiche Art und Weise Handel betrieben, wie man es von den Finanzbörsen her kennt. Dort hat ein Dollar einen anderen Wert als ein Euro oder als der Yen oder das Pfund. So entstehen Wechselkurse. Genau die gibt es auch mit dem Bitcoin oder mit vergleichbaren Währungen. Eine Bitcoin Börse ist genauso möglich wie beispielsweise ein Ripple Exchange für die Kryptowährung Ripple und wie Ethereum Exchanges für Ether. Litecoin und Monero könnten ebenfalls erwähnt werden oder Dash. Und das ist längst noch nicht alles. Es entspricht eindeutig der Tatsache, dass immer mehr digitale Währungen auf den Markt kommen. Viele verschwinden auch wieder. In diesem Artikel steht der Bitcoin zwar im Mittelpunkt, doch das beschriebene Prinzip könnte auch für die genannten Alternativen gelten. Es kommt immer darauf an, was an den entsprechenden Krypto Exchanges gehandelt wird. Dass beispielsweise bei Bitcoin.de der Bitcoin im Mittelpunkt steht, dürfte nicht verwundern. Es handelt sich um einen von Deutschland aus betriebenen Marktplatz. Alternativen mit einer breiteren Palette sind unter anderem Kraken, Binance und Coinbase. Der Handel ist erst möglich, nachdem eine Registrierung erfolgt ist. Man holt sich quasi ein Konto und überträgt Geld auf dieses. Dabei kann es sich um Bitcoin mit Kreditkarte kaufen ohne Verifizierung handeln, also ohne eine vorherige Überprüfung. Es könnte sich aber auch um virtuelle Buchungen handeln, beispielsweise über ein Demo Konto. Wobei in diesem Fall überhaupt keine Zahlung erfolgen muss, also weder per Kreditkarte noch anderweitig.

Bitcoin kaufen mit Kreditkarte: Der Ablauf

Einmal angenommen, es ist die Registrierung auf einer Plattform erfolgt, wo der Handel mit Bitcoins erfolgen kann. Das Konto besteht und es ist genügend Geld vorhanden, um den Tausch zu wagen. Denn um nichts anderes handelt es sich im ersten Schritt. Jetzt muss ein gewisser Betrag in Euro auf das Konto für die Zahlung übermittelt werden. Das könnte mit einer Überweisung geschehen, doch die dauert von Bank zu Bank bekanntlich einige Tage. Es gibt schnellere Methoden, doch am bevorzugt wird die Kreditkarte verwendet. Im Grunde muss man auf der entsprechenden Seite nur einen Prozess folgen. Vermutlich startet dieser mit einem Klick auf Einzahlung. Jetzt kann das Zahlungsmittel gewählt werden. Geht es tatsächlich um Bitcoin kaufen per Kreditkarte, klickt man auf das entsprechende Symbol der Visa Card, der Mastercard oder einer anderen Karte. Jetzt muss die Nummer eingegeben werden, die auf der Karte oben steht. Es geht um die Gültigkeit, um den Besitzernamen und um den Sicherheitscode, der sich auf der Rückseite befindet. Am wichtigsten ist selbstverständlich die Summe, die übermittelt werden soll. Ganz egal ob das Thema lautet Bitcoins mit Kreditkarte kaufen ohne Verifizierung oder nach vorheriger Überprüfung: sofern alles korrekt angegeben ist, steht das Geld zur Verfügung. Je nach aktuellem Kurs können nun Bitcoins käuflich erworben werden. Sie werden auf dem Konto im jeweiligen Portal gebucht und es steht jedem Benutzer frei, wie er mit diesen neu erworbenen Bitcoins umgeht. Erfolgt ein Verkauf in Euro, könnte dieser selbstverständlich wieder auf das Konto der Kreditkarte gebucht werden. Der Prozess ist wie beschrieben, nur umgekehrt. Die genannten Daten, die verlangt werden, werden auf dem jeweiligen Portal normalerweise gespeichert. Sie müssen also nur ein einziges Mal eingegeben werden.

Was für Kreditkarten gemeint sind

Das Prinzip der Kreditkarten ist zwar sicherlich als allseits bekannt, soll an dieser Stelle aber noch einmal kurz erwähnt werden. Geld wird zur Verfügung gestellt und kann beispielsweise zum Bitcoin mit Kreditkarte bezahlen verwendet werden. Die eigentliche Summe muss dem Besitzer der Kreditkarte nicht zur Verfügung stehen. Er muss sie nur später begleichen. Das kann Monate nach der eigentlichen Zahlung geschehen, es kann in Raten möglich gemacht werden oder vollständig. Das bleibt jedem Besitzer der Kreditkarte selbst überlassen. Die meisten Banken stellen Kreditkarten zur Verfügung. Gerade im Internet werden sie gerne verwendet. Gezahlt wird in der Währung in dem Land, in dem man sich befindet. Theoretisch könnte es um Bitcoin Cash gehen, aber das ist tendenziell unwahrscheinlich. Die Visa Card und die Mastercard sind jedenfalls soweit bekannt ist nicht auf digitalen Währungen ausgelegt.

Die Sicherheitsstandards der Kreditkarten

Gerade wenn es um Zahlungen im Internet geht und konkret um Bitcoins mit Kreditkarte, sollte Vorsicht an der Tagesordnung sein. Ein gewisses Risiko besteht schließlich. Und hier geht es nicht nur um Daten, die zweckentfremdet werden könnten. Ein Verlust ist bei Bitcoins möglich, das wird immer wieder warnend betont. Doch die eigentliche Zahlung, um die Bitcoins zu kaufen oder etwas anderes, die ist definitiv versichert. Man hat also als Nutzer der Karte im Internet kein Risiko. Und selbst wenn man diese Behauptung nicht glaubt, könnte man sich für diverse Dienstleister entscheiden, die quasi wie ein Zwischenhändler verwendet werden. PayPal ist der bekannteste. Die Nummer der Kreditkarte wird dem Empfänger des Geldes nicht bekannt gemacht.

Auf was ansonsten geachtet werden muss

Letztlich muss beim Thema Bitcoin kaufen mit Kreditkarte natürlich vor allem darauf geachtet werden, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Das niemand mit falschen Zahlen oder einem Namen auf der Kreditkarte, der nicht korrekt ist, eine Zahlung tätigen kann, versteht sich von selbst. Bitcoin kaufen Kreditkarte ohne Verifizierung bedeutet als Stichwort nichts anderes, als dass keine Überprüfung vor dem Kauf erfolgt. Manche für den in diesem Artikel im Fokus stehenden Handel ausgelegte Portale bieten diese Möglichkeit. Ein Unterschied vom Ablauf her besteht aber normalerweise nicht. Denkbar ist, dass die Verifizierung sich auf das Registrieren für das Konto bezieht. Es wird also überprüft, ob der Besitzer des Kontos seine korrekten Daten angegeben hat. Vielleicht kann tatsächlich nur mit der eigenen Kreditkarte eine Zahlung geleistet werden. Das erscheint möglich.

Die mobile Nutzung

Der gesamte Vorgang des Bitcoin mit Kreditkarte kaufen und auch eines Bitcoin kaufen ohne Kreditkarte ist heutzutage mobil möglich. Auf welche Art und Weise alles vonstattengeht, ist von Angebot zu Angebot allerdings unterschiedlich. Gibt es eine mobile Webseite, bedeutet dies, dass sich die normale Webseite auf dem Display des Smartphones oder Tablet PCs beim Öffnen über den Browser in einer optimierten Fassung öffnen. Die Inhalte sind identisch, die Bedienung erfolgt über den Touch Screen. Eine App, die für verschiedene Betriebssysteme verfügbar sein sollte, muss zuerst einmal installiert werden. Man findet sie normalerweise in den offiziellen Stores. Eventuell wird der Download auch von der entsprechenden Webseite aus angeboten. Auch diese kleine Programme sind natürlich optimiert. Bitcoins mit Kreditkarte zahlen ist normalerweise auf die gleiche Art und Weise möglich, wie man es gewohnt ist.

Alternative Zahlungsmittel zum Bitcoins kaufen

Auch wenn in diesem Artikel das Bitcoin kaufen mit Kreditkarte das Thema ist, wollen wir nicht verschweigen, dass es Alternativen gibt. Und damit sind nicht die diversen Dienstleister wie beispielsweise PayPal gemeint, die als Zwischenhändler genutzt werden können. Eine Zahlung per Überweisung ist eine logische Alternative. Wobei eine normale Überweisung mehrere Tage dauert. Schnellere Varianten sind unter anderem die Sofortüberweisung oder Giropay. Trustly dann ebenfalls genannt werden. Die totale anonym Bezahlung ist mit der Paysafecard möglich. Stellt sich nur die Frage, ob die Krypto Börsen das gewünschte Zahlungsmittel präsentieren. Die Kreditkarte ist am wahrscheinlichsten. Genau aus diesem Grund gibt es das Thema Bitcoins kaufen Kreditkarte ohne Verifizierung oder mit Verifizierung auf dieser Seite.

Könnte man mit Paypal zahlen?

PayPal ist eine theoretische Möglichkeit auf der einen oder anderen Seite für den hier beschriebenen Handel. Es handelt sich um ein besonderes sicheres Zahlungsmittel. Man legt sich ein Konto nach einer Registrierung an und hinterlegt Kreditkarten und Bankverbindungen in gewünschter Anzahl. Das Geld wird übermittelt und der Empfänger kennt die genutzten Daten nicht. Das ist der Grund, weshalb viele Menschen PayPal bevorzugen.

PayPal und Kreditkarten in Verbindung

Wird eine Zahlung über PayPal gewünscht unter der Überschrift Bitcoin cash mit Kreditkarte kaufen, folgt man dem Prozess auf der jeweiligen Website. Der ausgesuchte Betrag wird angegeben und eine Verbindung zur PayPal hergestellt. Dort sucht man sich dann die Kreditkarte aus oder nutzt eine Alternative. Die Zahlung erfolgt, die Seite für die Bitcoins wird wieder geöffnet und das Geld steht zur Verfügung.

Die Alternative: Banküberweisung

Die Banküberweisung ist die logische Alternative zur Zahlung per Kreditkarte, um Bitcoins zu kaufen. Das wurde zuvor bereits beschrieben. Jeder Mensch hat heutzutage ein Bankkonto und kann es verwenden. Man nennt die Kontodaten des Empfängers und das Geld wird übermittelt. Eine normale Überweisung dauert jedoch einige Tage. Für den schnellen Handel, weil der passende Kurs vorhanden ist, ist die normale Überweisung nicht ideal.

Schnellere Optionen für Überweisungen

Die Sofortüberweisung, Giropay und Trustly sind wie erwähnt drei von mehreren Möglichkeiten, um schneller als üblich Geld von einem Bankkonto zu erhalten. Die ersten beiden Methoden sind speziell auf die deutschen Kunden ausgerichtet. Wer Kunde bei einer Sparkasse oder einer deutschen Bank ist, kann sie problemlos verwenden. Das Wort „sofort“ drückt aus, was erwartet werden darf: Geld steht unmittelbar zur Verfügung. Die dritte Methode ist ein schwedischer Dienstleister, der mit allen wichtigen Banken in Europa kooperiert. Es heißt, dass eine Zahlung innerhalb von 15 Minuten veranlasst ist. Das Geld steht dann zur Verfügung. Stellt sich nur die Frage, ob die Börse für Bitcoins diese Zahlungsmittel akzeptiert. Garantiert ist dies nicht.

Anonym für Bitcoin bezahlen mit der Paysafecard

Die Paysafecard soll an dieser Stelle noch einmal vorgestellt werden. Im Internet oder in ganz normalen Geschäften kann für eine kleinere Summe ein Code erworben werden. Der wird auf der Website, auf der Bitcoins gekauft werden sollen, eingegeben. Also sofern diese Möglichkeit besteht. Durch die Eingabe steht das Geld zur Verfügung. Es handelt sich also um eine besonders anonyme Methode für Zahlungen.

Bitcoin Börsen: Kriterien für einen Vergleich der verschiedenen Anbieter

Wie zuvor angedeutet, gibt es eine Reihe von Börsen, wo Bitcoins käuflich erworben werden können. Natürlich mit Kreditkarte. Diese Anbieter müssen seriös sein. Je länger es sie gibt und je internationaler sie sind, desto besser. Ein offizieller Sitz in Deutschland ist von Vorteil. Lizensiert sind solche Angebote nicht, dies kann an dieser Stelle bereits betont werden. Wenn alles in deutscher Sprache ist, beugt dies Missverständnissen vor. Falls es Vorteile gibt wie aktuelle Kurse, News, ein Forum, Webinare, Videos und so weiter, macht dies einen guten Eindruck. Sollten diverse Tools verfügbar sein (genannt werden kann unter anderem eine Bitcoin Robot), sorgt dies ebenfalls für Pluspunkte. Für den ersten Test empfiehlt sich ein Demo Konto. Garantiert werden kann dessen Verfügbarkeit aber nicht. Ein Vergleich lohnt sich. Man sollte bei dem hier beschriebenen Thema grundsätzlich informiert sein.

Konditionen für den Crypto Trade über Kreditkarte

Wichtig im Zusammenhang mit dem hier beschriebenen Handel sind eventuelle Gebühren. Die können grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden. Doch fallen sie bereits bei den Zahlungen per Kreditkarte an? Das ist eine entscheidende Frage. Der eigentliche Handel wird einen kleinen Prozentsatz kosten. Das sollte man wissen. Über die Konditionen muss sich jeder Kunde informieren. Klar sollte sein, dass ein Verlust möglich ist. Das ist mit Risiko gemeint, wenn es um das hier beschriebene Thema geht. Gemeint ist nicht die Zahlung per Kreditkarte.

Eine hohe Qualität des Kundenservice ist von Bedeutung

Wenn der Kundenservice die deutsche Sprache spricht und ständig verfügbar ist vor dem Handel mit Bitcoins, macht dies einen guten Eindruck. Ein Live Chat ist heutzutage zu erwarten, kann jedoch nicht garantiert werden. Sollte eine E-Mail oder ein Kontaktformular vorhanden sein, muss eine möglichst schnelle Antwort erfolgen. Und bei einer telefonischen Hotline dürfen keine Gebühren anfallen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Portals müssen die deutsche Sprache sprechen. Kompetenz sollte vorausgesetzt werden. Vermutlich wird kaum jemand fragen, wie man Bitcoins mit Kreditkarte kaufen kann, aber wenn Fragen zum Ablauf sind, müssen auch diese beantwortet werden können.

Fazit: Für Bitcoin kaufen mit Kreditkarte spricht einiges

Alles zum Thema Bitcoins kaufen mit Kreditkarte wurde in diesem Artikel beleuchtet. Schnelle Zahlungen, egal ob mit Visacard, mit Mastercard oder mit einer anderen Karte, sind zuverlässig und sicher. Stellt sich nur die Frage, wie das jeweilige Portal für den Handel mit Bitcoins sich die Zahlungen vorstellt. Stehen wirklich Kreditkarten zur Wahl und fallen Gebühren an? Ist der Ablauf so wie beschrieben? Wenn dies der Fall ist, ist diese Möglichkeit besser als eine Zahlung nach einer Überweisung. Und zwar ganz einfach aus dem Grund, weil das Geld direkt zur Verfügung steht. Außerdem muss man es als Besitzer der Kreditkarte nicht sofort in real zahlen. Bei einem Crypto Trade ist dies vorteilhaft.

Abschlusserwähnung

Zum Abschluss dieses Artikel zum Thema Bitcoin kaufen mit Kreditkarte soll noch einmal darauf hingewiesen werden, dass ein großes Risiko besteht. Gemeint ist hier nicht die Zahlung mit der Kreditkarte, sondern der Handel mit Bitcoins. Die können schnell an Wert verlieren. Die Verluste muss man dann tatsächlich tragen. Und sie können beträchtlich sein, wenn viel Geld investiert worden ist. Auf der anderen Seite ist ein hoher Ertrag möglich. Das ist der Grund, weshalb sich viele Menschen für die Bitcoins interessieren. Informiert zu sein ist zu empfehlen, wenn nicht sogar unabdingbar.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter