anycoin Erfahrungen & Test 10/2020

Kryptowährungen stehen bei anycoin im Mittelpunkt. Es geht um Kaufen und Verkaufen von Bitcoin und anderen digitalen Werten. Ein Konto ist schnell eingerichtet. Das Angebot ist für deutschsprachige Kunden aus verschiedenen Ländern gedacht, die auf einer seriösen Plattform ihren Handel betreiben können. Gegründet wurde das von den Niederlanden aus betriebene anycoin im Jahr 2013. Es erfährt allgemein gute Bewertungen. Wir wollen in diesem anycoin Test in Erfahrung bringen, ob die Einschätzungen der Kunden nachvollziehbar sind. Wie sind die Erfahrungen mit anycoin? Das ist die erste Frage, die beantwortet wird. Die zweite lautet: Was spricht für anycoin?

anycoin: Ein kurzer Überblick

 Pros und Contras
Pros und Contras
  • Bei anycoin werden Kryptowährungen gehandelt
  • Die deutschsprachige Plattform existiert seit dem Jahr 2013
  • Alle wichtigen digitalen Währungen mit dem Bitcoin an der Spitze sind verfügbar
  • Betrieben wird alles von den Niederlanden aus
  • Ein mobiles Angebot ist vorhanden
  • Informationen zur Fortbildung sind auf den ersten Blick schwer zu finden

anycoin als Handelsplattform für Kryptowährungen

Coin ist beim Crypto Trading ein häufig genutzter Begriff. Der Bitcoin, die bekannteste digitale Währung, ist ein gutes Beispiel. Die Abspaltung Bitcoin Cash kann ebenfalls genannt werden. Das gleiche gilt für den Litecoin. Es können an dieser Stelle viele weitere Beispiele von Kryptowährungen angeführt werden, mit denen ein Handel bei anycoin möglich ist. Dies geschieht auf einer deutschsprachigen Webseite, die funktional gestaltet wurde. Es gibt auch eine spezielle App für die Kurse. Wir werden in diesem anycoin Test alles untersuchen, was wichtig ist. Übrigens; Die Liste der gehandelten Kryptowährungen ist lang. Für den Handel verfügbar sind folgende: Bitcoin, Ethereum, Ripple, EOS, Litecoin, Stellar Lumens, Cardano, IOTA, NEO, Bitcoin Cash, Monero, Dogecoin, Ontology, Dash Pivx, Stratis, Ethereum, Zcash, Qtum, OmiseGO, Verge, Gulden, Gas, Ontology Gas, Peercoin, sowie Blackcoin. Es können weitere dazu kommen.

Stichwort News

Wenn es um die Vorzüge von anycoin geht, können einige an dieser Stelle angeführt werden. Doch in diesem Zusammenhang wollen wir einen Nachteil nicht verschweigen. Denn die News, die in einem eigenen Bereich eigentlich gut gepflegt sind, müssen nicht zwingend aktuell sein. Wir haben bei unserem Test Hinweise auf die Erreichbarkeit des Live Support während der Weihnachtstage entdeckt. Der Test fand aber im Februar statt. News bedeutet unsere Eindruck nach, dass alle anycoin betreffenden Neuigkeiten aufgeführt werden. Man bekommt aber auch angezeigt, wie die aktuellen Tweets waren, und sieht Verlinkungen zu YouTube. In den sozialen Netzwerken fällt allerdings auf, dass anycoin nicht grundsätzlich deutschsprachig ist.

anycoin: Ein Konto

Einer der Vorzüge, die über den anycoin Webtrader (um einmal diesen Begriff zu verwenden) vermittelt werden, ist die Übersichtlichkeit. Vor allem beim Konto. Im Grunde gibt es zwei Optionen und ein einziger Klick macht den Unterschied. Wer auf Registrieren klickt, meldet sich an. Was genau verlangt wird, wird nachfolgend beschrieben. Erstellt wird ein Privatkonto. Eine Privatperson kann dann mit digitalen Währungen Handel betreiben und Geld investieren. Da anycoin deutsch ist von der Sprache her, erkennt man schnell, dass besagter Klick auf Geschäftskonto zu einem ebensolchen führt. Viele auf unserer Website vorgestellte Anbieter für verschiedene Varianten von Trades präsentieren es nicht so einfach. Es geht meist um unterschiedliche Modelle mit Vorteilen und Nachteilen. Beim anycoin Broker ist alles einfacher.

Wie man sich auf der anycoin Webseite registriert

Ein Klick auf Registrieren öffnet ein neues Fenster. Angegeben werden müssen nun eine Mail-Adresse, der Vorname, der Nachname, ein Geburtsdatum (anycoin hält sich an den Jugendschutz, wer unter 18 Jahre ist, kann das anycoin Programm nicht für einen Handel nutzen), das Land, die Zeitzone, die eigene Stadt und die Adresse. Wie erwähnt könnte auf Geschäftskonto geklickt werden. Der neue Kunde entscheidet sich für ein so genanntes Kennwort. Dieses muss bestätigt werden. Kennwort steht letztlich einfach nur für Passwort. Man stimmt den allgemeinen Geschäftsbedingungen von anycoin zu und der Erklärung zum Thema Datenschutz. Wer will, kann den anycoin Newsletter abonnieren. Als letzter Klick vor der Registrierung muss angegeben werden, dass man kein Roboter ist. So etwas kennt man auch von anderen Webseiten, wo es um Anmeldungen geht. Das System nennt sich reCaptcha. Ein Fenster öffnet sich, es werden eine Reihe von Bildern gezeigt und man bekommt eine Aufgabe gestellt. Löst man diese zufriedenstellend, ist die Registrierung beendet. Als Bestätigung erhält man eine E-Mail. Hat man sich falsch entschieden, gibt es natürlich eine neue Chance.

anycoin: Übersichtliche Handelsplattform

Von Handelsplattformen kann in diesem anycoin Test nicht berichtet werden. Häufig werden in diesem Zusammenhang spezielle Namen für eine Software genannt und es fallen komplizierte Begriffe. Doch wie mehrfach erwähnt, ist bei anycoin alles anders und einfacher. Als Broker fungiert der Betreiber. Oder besser ausgedrückt als eine Art von Zwischenhändler, während der eine Kunde eine spezielle digitale Währung gegen eine andere tauschen kann. Wie zuvor erwähnt, ist die Auswahl immens. Alles läuft dezentralisiert ab. Wer ein anycoin Konto besitzt, kann seine Kryptowährungen in einem sicheren Wallet speichern, welches nicht zwingend mit anycoin verbunden sein muss, aber eventuell Gebühren kostet. Das englische Wort steht im Grunde für nichts anderes als für eine Geldbörse.

Ein dezentrales Prinzip

Das grundsätzliche Prinzip des Crypto Trading lässt sich als dezentral beschreiben. Dies verspricht große Anonymität und eine Reihe von Sicherheiten. Sollte nämlich ein Server des genutzten Netzwerkes ausfallen, kann ein anderer die Leistung unmittelbar zur Verfügung stellen und es entstehen keine Nachteile. Aus diesem Grund ist es theoretisch möglich, dass man selbst in die Infrastruktur der Kryptowährungen einsteigt und eigene Computerleistungen und Server bereitstellt. Das ist bei anycoin jedoch kein Thema.

Hohe Sicherheitsstandards sind festzustellen

Wir haben in diesem Test festgestellt, dass eine anycoin Abzocke unwahrscheinlich ist. Auf der Webseite, die in sechs Sprachen verfügbar ist, muss ein Nutzer sich zwingend registrieren. Man richtet sich ein Konto ein und kann seinen Handel tätigen. Der Hinweis, dass beispielsweise für den Bitcoin ein spezielles Bitcoin Wallet empfehlenswert ist und dass man eine Adresse für die Speicherung des ganzen Geldes angeben kann, zeigt, wie sicher und seriös alles abläuft. Die Sicherheit soll auf keinen Fall bei anycoin beeinträchtigt werden. Der Prozess des Kaufens, Verkaufens und Tradings soll so schnell und einfach wie möglich sein. Und dies auf einer benutzerfreundlichen Oberfläche. Nebenbei bemerkt kann der echte Handel erst erfolgen, nachdem man sich verifiziert hat. Man muss also einen gültigen Personalausweis vorlegen, in eingescannter Form. Ebenfalls verlangt werden Dokumente mit einem aktuellen Datum. Dabei könnte es sich um die Handy Rechnung oder um die Stromrechnung handeln o.ä.. Letztlich soll bewiesen werden, dass die Registrierung bei anycoin mit korrekten Daten erfolgt ist und dass keine Geldwäsche betrieben wird. Das ist die gleiche Vorgehensweise, wie man sie auch von Anbietern für Sportwetten oder aus einem Online Casino vor einer ersten größeren Auszahlung kennt. Übrigens ist alternativ ein Skype Kontakt zur Videoverifizierung möglich. Der Kunde muss die entsprechenden Daten parat haben und zeigen.

Die anfallenden Gebühren bei anycoin

Wer sich für die hier vorgestellte Krypto Börse interessiert, wird wissen wollen, wie es um die Gebühren bestellt ist. Es stellt sich also die Frage, ob eine Einzahlung, eine Auszahlung sowie der Handel sich negativ auf den Kontostand auswirken. Vom Prinzip her ist die gesamte Plattform kostenlos, man muss sich allerdings verifizieren. Dennoch muss leider von Gebühren berichtet werden. Eine Reihe der vorhandenen Zahlungsmittel sind nicht kostenfrei. Allerdings lässt sich pauschal keine Prozentzahl an dieser Stelle nennen. Grundsätzlich wird eine Mining Gebühr verlangt. Wie viel, hängt von der ausgewählten Währung ab. Normalerweise gilt, dass ein Kauf von 100 Euro eigentlich für 97 Euro erfolgt. Ein Verkauf ist allerdings ohne anycoin Gebühren möglich.

Eine objektive Einschätzung der anycoin Website

Gut gefallen hat uns die anycoin Webseite. Auf ihr finden sich auch Neulinge bestens zurecht. Sie ist übersichtlich und deutschsprachig. Das Lob beginnt bereits bei den genutzten Farben. Der weiße Hintergrund und die dunkle Schrift sowie grüne Abstufungen sind angenehm für das Auge. Alles ist in sechs verschiedenen Sprachen vorhanden, neben Deutsch noch Niederländisch, Französisch, Englisch, Spanisch und Italienisch. Deutsche Kunden werden schnell feststellen, wie gut die deutsche Sprache verwendet wird. Ganz oben auf der rechten Seite neben den Sprachen gibt es die häufig gestellten Fragen mit ihren Antworten, die Möglichkeit zum Login und die Chance zur Registrierung. Darunter kann man kaufen, verkaufen, handeln, News lesen und auf Kontakte klicken. Alles ist übersichtlich und im Grunde selbsterklärend. Die Beschreibungen können an dieser Stelle lobend erwähnt werden. Auch hier zeigt sich, dass anycoin seriös arbeitet.

Wer auf Kontakt klickt, sieht nicht nur ein Kontaktformular und eine Mail-Adresse, sondern auch eine Telefonnummer. Die offizielle anycoin Adresse in den Niederlanden wird angegeben und wie man anycoin bei Facebook und bei Twitter kontaktieren kann. Vom Prinzip her gibt es nichts zu kritisieren. Es fehlen zwar die Angaben, wann und wie lange dieser Support verfügbar ist. Aber der Erfahrung nach gibt es keine Pause während der normalen Handelszeiten. Die Kompetenz darf vorausgesetzt werden, ebenso die deutsche Sprache. Zum Glück sprechen viele Niederländer Deutsch, das bestätigt sich bei anycoin. Eine Bewertung in den anderen Sprachen haben wir nicht vorgenommen in unserem anycoin Test. Ob eine Kontaktaufnahme überhaupt erfolgen muss, sei dahingestellt. Die Beschreibungen auf der hier vorgestellten Webseite und die Antworten auf die häufig gestellten Fragen reichen sicherlich vielen Kunden bereits aus.

Vorhandene Zahlungsmittel

Nachfolgend werden die bei anycoin verfügbaren Zahlungsmittel vorgestellt. In diesem Zusammenhang ist es aber wichtig zu wissen, dass eventuell nicht alle in Deutschland verfügbar sind. Gebühren fallen an, wie viele genau lässt sich nicht pauschal benennen. Es hängt mit dem Zahlungsmittel zusammen und auch mit der eingezahlten Summe. Das gleiche gilt für Auszahlungen. Nicht alle diese Optionen können übrigens für die Auszahlung verwendet werden, zum Beispiel die beiden erstgenannten:

  • Sofortüberweisung
  • Giropay
  • Bancontact/Mistercash
  • iDEAL
  • Mybank
  • SEPA
  • TrustPay

Die Vorgehensweise einer Zahlung

  • Es muss eine Registrierung bei anycoin erfolgen.
  • Ist diese überstanden, kann mit den verschiedenen Zahlungsmitteln eine Einzahlung erfolgen.
  • Dazu geht man in den Kontobereich und klickt auf das entsprechende Symbol.
  • Man folgt dem Prozess auf dem Bildschirm.
  • Es empfiehlt sich auf die angekündigten Gebühren zu achten.

Es geht um Kryptowährungen

Tatsächlich stehen Kryptowährungen bei anycoin im Fokus. Bei vielen vergleichbaren Angeboten, die wir auf dieser Seite testen, wird von weiteren Möglichkeiten auf einen Handel berichtet. Bei anycoin ist alles einfacher. Immerhin bestehen aber Möglichkeiten zur Fortbildung. Es gibt mit anderen Worten informative Guides, die beim Trading helfen und dem Händler bei jedem Schritt zur Seite stehen. Die guten Bewertungen, die zu anycoin zu finden sind, sind nachvollziehbar. In diesem Zusammenhang können noch einmal die News erwähnt werden, wobei sich diese selten auf einen Markt beziehen, sondern eher auf Ereignisse rund um anycoin.

Chancen zum Lernen

Die verschiedenen Informationen zur Fortbildung sind bei anycoin nicht ganz so leicht zu entdecken, das ist ein kleiner Nachteil. Wer sich allerdings auf der hier beschriebenen Seite orientiert hat, der wird wissen, weshalb ein Lob erfolgt ist. Um eine anycoin Abzocke handelt es sich nicht.

Was für die Seriosität von anycoin spricht

Es gibt anycoin, das eigentlich den vollständigen Namen anycoin Direct trägt, bereits seit dem Jahr 2013. Man möchte, so heißt es auf der Seite, das beste Erlebnis für die Kunden bieten. Deshalb gibt es die benutzerfreundliche Oberfläche, den jeden Tag der Woche geöffneten Live Chat, sowie Informationen, die den Handel erleichtern. Der gesamte Prozess ist vorteilhaft und sicher. Da alles von den Niederlanden aus betrieben wird und man sich zum Beispiel an die Richtlinien zu den Themen Datenschutz und Cookies hält, allgemeine Geschäftsbedingungen in deutscher Sprache hat und im Grunde von Deutschland aus schnell erreicht werden kann, sehen wir keinen Anlass zu der Vermutung, dass ein anycoin Betrug denkbar wäre. Beim Crypto Trading müssen die Methoden des Tradings berücksichtigt werden. Faktisch kann davon ausgegangen werden, dass das hier vorgestellte Prinzip verwandt ist mit dem Forex Handel. Und wie bei diesem gilt, dass hohe Gewinne möglich sind, wenn man gut informiert ist und richtig traded. Eine Garantie besteht jedoch nicht. Dies gilt für alle Finanzprodukte am Markt. Weil der Handel ohnehin schon mit Risiko verbunden ist, sollte man zumindest sicher gehen, bei einem mit EU-Lizenz ausgestatteten Unternehmen tätig zu sein. Also bei anycoin.

Informationen sind wichtig

Bei Interesse am Crypto Trading ist es nicht nur wichtig, über den Broker und die verschiedenen Währungen mit ihren Kursen informiert zu sein. Weiterbildung kann sich positiv auswirken. In vielen Portalen werden die Kunden mit Informationen versorgt. Denkbar sind Schulungen, Video Tutorials, Webinare oder einfach lange Texte nach dem Motto der Häufig gestellten Fragen (FAQ). Auch bei anycoin. Wie qualitätsvoll alles ist, lässt sich erst nach einem Test in Erfahrung bringen, der hier positiv ausfiel. Was nicht zuletzt für den Support gilt. Der sollte deutschsprachig sein (was er wie erwähnt ist) und ständig erreichbar. Wie der anycoin Live Chat.

Keine App im eigentlichen Sinne

Hinweisen möchten wir zum Abschluss dieses Artikels noch darauf, dass ein mobiler Zugriff auf das anycoin Angebot natürlich möglich ist. Bei Verbindung zum Internet muss man die anycoin Adresse einfach nur im Browser des genutzten Smartphones oder Tablet PCs eingeben und kann die normale Seite bequem verwenden. Für das iPhone ist ein anycoin Bitcoin Rechner als App verfügbar. Gemeint ist nicht die echte App für den Handel. Für Android haben wir nichts in dieser Richtung entdeckt. dieses Betriebssystem betreffend fragen sich die Nutzer also eventuell: was ist anycoin.

Ein gewisses Risiko besteht

Wer sich mit dem in diesem Artikel beschriebenen Thema eingehender befasst, wird im ersten Moment die erfolgsversprechenden Möglichkeiten auf einen Gewinn erkennen. Gewinn steht in diesem Falle dafür, dass sich der eigene Kontostand durch den Handel mit der bevorzugten digitalen Währung erhöht. Wir wollen allerdings nicht verschweigen, dass dieser Gewinn nicht garantiert ist. Wer Geld einsetzt und falsch liegt mit seinen Tipps bei anycoin, muss Verluste tragen. Diese könnten beträchtlich sein. Im Grunde läuft alles ähnlich ab wie bei Sportwetten oder in einem Casino. Nur dass man hier nicht von einem Glücksspiel sprechen kann, sondern von einem strategischen Vorgehen. Fragt sich nur, ob die Strategie die gewünschten Erfolge bringt. Wie erwähnt werden Gebühren anfallen. Steuern muss man darüber hinaus im Falle eines Gewinns zahlen. Niemanden soll an dieser Stelle abgeraten werden, sich beim Handel mit Kryptowährungen zu versuchen. Man sollte sich nur des Risikos bewusst sein. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist es allgemein empfehlenswert, informiert zu sein.

anycoin: Keine Auszeichnungen

Wir haben auf der anycoin Website keine Hinweise auf Auszeichnungen entdeckt. Das muss nichts bedeuten. In diese Richtung gehen jedoch die Bewertungen von Kunden, die diese bei Trustpilot abgegeben haben. Der Schnitt liegt den vorliegenden Informationen nach bei 4.5 von fünf möglichen Punkten. anycoin betont dies auf seiner Seite mehrfach. Im Grunde wird hier nur bestätigt, was wir in diesem Test bereits erwähnt haben: es handelt sich um eine empfehlenswerte Krypto Börse.

Unser gutes Fazit zu anycoin

Wer sich für Kryptowährungen interessiert, ist bei anycoin genau richtig. Es handelt sich um ein seriöses Angebot, welches wie zuvor erwähnt von den Niederlanden aus betrieben wird. Die positiven Bewertungen stimmen mit den von uns gemachten anycoin Erfahrungen über ein. Im Grunde ist alles auf eine Art und Weise gestaltet, dank der sowohl Neulinge als auch Experten ihren Handel tätigen können. De facto ist man nur einen Klick vom Erwerb einer Kryptowährung entfernt. Und die Auswahl ist immens. Somit lautet das Fazit, dass wir für anycoin eine Empfehlung geben können.

Top Anbieter
Top Boni
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter